Skipper Erwin

Geboren 1957 in Linz, Oberösterreich, verheiratet und lebe - wenn ich nicht gerade auf See bin - in Allhaming, in der Nähe von Linz, Oberösterreich. Als Maschinenbau-Ingenieur war ich über 20 Jahre selbstständiger Unternehmer im Bereich der Haustechnik und bin seit Jahren im Baumanagement als Projektleiter tätig.

Die Liebe zum Fahrtensegeln habe ich 1986 entdeckt, an Bord einer Nauticat 33 eines Freundes. Im laufe der Jahre habe ich mein Hobby zum zweiten Beruf gemacht und beschäftige mich mit der Seefahrtsausbildung.

In meiner Seefahrtsschule "Skipper Erwin" bilde ich angehende Skipper aus. Die Ausbildung versteht sich als Vorbereitung auf die Prüfungen für die Befähigungsausweise in den Fahrtbereichen 2, 3 und 4. Dazu versuche ich meine Erfahrungen auf hoher See zu vermitteln. In Zusammenarbeit mit der Seefunkschule Gigahertz biete ich für Oberösterreich Funkerkurse für das Funkerzeugnis SRC und LRC (UKW bzw.. KW im GMDSS) an. Für die renommierte Segel-und Seefahrtsschule Hofbauer bin ich als Praxis-Trainer tätig.

Als Skipper-Trainer veranstalte ich im Rahmen der Praxisausbildung Meilen-, Übungs-und Prüfungstörns. Ferner bin ich als Prüfer für die Prüfungsorganisationen tätig.

Daneben bin ich Buchautor (Das Praxiswissen für den Skipper) und Verfasser diverser Artikel in Segel-Zeitschriften.

Die interessantesten Törns meiner weit über 15 000 sm Segelerfahrung waren das Ecker-1000-Meilen-Rennen, 1994 von Marmaris (Türkei) nach Ashkelon (Israel): 1400 sm in zwei Wochen mit Flauten, Unwetter und Sturm bis 55 kn Wind Sowie 2001 die Überquerung des Nordatlantik: 1800 sm "Wetternavigation" von den Bermudas zu den Azoren.

Eine echte Herausforderung war das Ecker-1000-Meilen-Rennen 2003: über 1600 sm (mit der Anreise von Dubrovnik) von Zadar (Kroatien) über Prevezza (Griechenland) nach Orhanyie (Türkei); zwei Wochen Segeln pur im herbstlichen Mittelmeer mit insgesamt scheußlichem Wetter und Gewitterstürmen bis 50 kn Wind verlangten uns einiges ab; Schliesslich hatten wir noch den Bruch der Ruderanlage, ein zerstörtes Rollreff beim Vorsegel und Wasser im Schiff zu überstehen. Ordentliche Seemannschaft und gute Kameradschaft an Bord liessen uns das Abenteuer unbeschadet überstehen und die gewonnenen Erfahrungen sind für Erfahrungswerte sind die Ursache enorm wertvoll.

Am Segeln faszinieren mich vor allem das Leben in und die Auseinandersetzung mit der Natur - das ungebundene an Bord eines Segelschiffes Leben. Die Ehrfurcht vor der Natur, dem Wind und den Wellen Sowie die praktische Anwendung traditioneller Seemannschaft prägen mein Seglerleben.

... und nach diesen Grundsätzen Sollte jeder Verantwortungsvolle Skipper sein Schiff führen.

Wissen kann man kaufen:

Bei uns findest du Bücher und Skripten übers Segeln.
zum Shop
Skipper Erwin's Blog

Terminkalender

THEORIEKURS FB 1+2

am 21.03.2018

THEORIEKURS FB 1+2

am 24.03.2018